Was ist Bioidentische Hormontherapie

Hormone steuern unser ganzes Leben. Sie wirken als Botenstoffe und setzen Befehle, die von einem Organ auf ein anderes übermittelt werden sollen, um. Das ist ein sehr komplexes, sich selbst mehrfach  kontrollierendes System, das durch Stress oder Krankheiten bedingt, durchaus auch mal außer Takt geraten kann. Hormone werden vom Körper selbst gebildet, aus Grundbausteinen und Vorstufen, die mit der Nahrung aufgenommen werden. Die Hormonersatztherapie war  bis 2002 das erste Mittel der Wahl gegen alle klimakterischen Beschwerden, Quasi das Anti- Aging-Mittel für Frauen 50plus, als die Hormoneuphorie einen kräftigen Dämpfer bekam. Daten aus der großen amerikanischen WHI-Studie offenbarten, dass die Präparate Frauen nicht vor den gesundheitlichen Auswirkungen des Hormonmangels schützten, sondern ganz im Gegenteil das Risiko für Brustkrebs und Herzinfarkt erhöhten. Ein Schock, der viele Betroffene dazu bewog, auf Hormone zu verzichten. Heute dagegen sieht die Faktenlage völlig anders aus. Aktuelle Studien sowie neue Auswertungen der alten WHI-Daten haben sie teilweise rehabilitiert. Die Medizin hat dazugelernt. Inzwischen ist die umstrittene Behandlung natürlicher geworden und wirkt gezielter. Individuelle Therapien sollten nur verordnet werden, wenn auch tatsächlich Beschwerden vorliegen. Ziel ist es, die natürliche Situation im Körper wiederherzustellen.

hyaluron_gallery

Behandlungsablauf

Zusätzliche Effekte werden nicht gebraucht. Und während früher nur Stoffe verabreicht wurden, deren biochemische Struktur nicht vollständig mit den eigenen Geschlechtshormonen übereinstimmten, können die Ärzte heute bioidentische Präparate verschreiben. Diese enthalten natürliches Progesteron, zum Beispiel aus Diosgenin, einem Wirkstoff der medizinischen Yamswurzel, natürliche Östrogene wie 17-Estradiol oder das schwächere Estriol, das aus Sojabohnen gewonnen werden kann.

Der Unterschied zu den alten Mitteln ist groß. Die Präparate, die in der WHI-Studie damals untersucht wurden, beinhalteten konjugierte Östrogene, die aus dem Harn trächtiger Stuten gewonnen werden, oder auch künstliche Gestagene. Die neuen natürlichen Hormone entsprechen dagegen exakt dem biologischen Original, sind unserem Körper also nicht fremd und verursachen deshalb auch keine Nebenwirkungen. Trotzdem arbeiten noch nicht alle Ärzte damit. Inzwischen sind sich alle Experten zumindest in einem Punkt einig, dass es besser ist schon bei den ersten Beschwerden mit einer Behandlung an zu fangen. Das Problem dabei ist, dass die Betroffenen bei vielen Beschwerden gar nicht daran denken, dass die mit den hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren zusammenhängen könnten.

Typische Symptome, zum Beispiel die immer wieder erwähnten Hitzewallungen, kommen eben nicht bei jeder Frau vor beziehungsweise treten manchmal erst nach vielen Jahren auf. Starke, unregelmäßige und krampfhafte Blutungen, PMS, Migräne, grundlose Gewichtszunahme, depressive Verstimmungen, Haarausfall, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Müdigkeit und Energieverlust – auch das können erste Anzeichen der Wechseljahre sein und schon mit Anfang 40 auftreten. Der Hormonspiegel kann ganz einfach mit einem Speichel- oder Bluttest bestimmt werden.

Ziel einer ganzheitlichen systemischen Hormontherapie mit bioidentischen Hormonen ist  idealerweise eine Wiederherstellung verloren gegangener hormonellen Balance. Lifestyle, Ernährung und Umwelt üben Einflüsse auf den menschlichen Organismus aus, denen er sich noch nie vorher stellen musste.

Bioidetische Hormontherapie – Die Fakten

Botox behandlung

Einfache Analyse mit Speicheltest

Botox Nebenwirkungen

Individuell dosierbar

Botox Wirkung

verschieden Darreichungsformen

Botox Kosten

100% körpereigene Hormonstruktur

Hormonelle Balance auf natürlichem Weg

Praxis-1

Das sensible Hormonsystem ist in der heutigen Zeit gefordert und gleichzeitig gefährdet wie noch nie zuvor in der Entwicklung der Menschen.

Unsere Experten sind für Sie da und begleiten Sie Schritt für Schritt bei dieser Behandlung

Buchen Sie jetzt Ihren Wunschtermin für eine individuelle Beratung und Behandlung.

Weitere ästhetische Behandlungen in Ihrer Praxis für Ästhetik

Ob Stirn-, Zornes-, Halsfalten oder Doppelkin – jeder Botox- oder Hyaluron-Eingriff ist anders und verlangt eine andere Sorgfalt. Je nachdem für welche Botox Behandlung Sie sich entscheiden, können die Kosten, die Wirkung und die Art der Behandlung variieren. Genaue Auskünfte zu Ihrer gewünschten Botox Behandlung finden Sie unter den weiterführenden Links.